Über uns

Die Alpenwichtel- so nennt sich unsere kleine Hobbyzucht Norwegischer Waldkatzen, die am Stadtrand von Hamm in Nordrhein-Westfalen ihre Wurzeln hat. Wahrscheinlich hätten Sie uns eher in Bayern vermutet, aber der Name Alpenwichtel kam ganz einfach zustande: Unser Haus befindet sich an den "Pelkumer Alpen" und die Waldkatzen werden wegen ihres Einfallreichtums oft auch Wichtel genannt- also ALPENWICHTEL.

Unsere Hobbyzucht besteht seit 1997 und ist seither FIFe registriert. Wir waren bis Ende 2010 Mitglied des 1.DEKZV e.V., dem ältesten deutschen Katzenzuchtverband, haben dann jedoch zum Patronatsverein RKS gewechselt. Desweiteren sind wir Mitglied des Norsk Skogkattrings Oslo und folgender weiterer Interessengemeinschaften:
IG Norwegische Waldkatze im 1.DEKZVe.V.,
Hallo-Norweger, einer vereinsunabhängigen IG Norwegischer Waldkatzen.
 


Florina v. Alpenwichtel

       Wie alles begann………..

Eigentlich wollte ich nie eine Katze im Haus haben............. Katzen sind falsch, zerkratzen das Mobiliar und die Tapeten in Fetzen und setzen ihre Hinterlassenschaften am liebsten unterm Bett ab. So redete man mir lange Zeit Katzen aus und ich war den Hunden und Pferden verschrieben. ................. bis mein Mann und unsere Kinder eines Tages mit einer kleinen Glückskatze nach Hause kamen. Wer kann den treuen Augen eines Katzenbabies in Not schon widerstehen!!! Schließlich hatten wir ja schon Felix, einen mittelgroßen Mischlingshund, und Mel, ein Arabisches Vollblut, warum also nicht auch noch das Kätzchen. Dieses kleine Wesen war auf dem Bauernhof unserer Freunde ausgesetzt worden und ganz offensichtlich den Umgang mit Menschen gewohnt. Felina, so haben wir das Kätzchen genannt, lebte sich sehr schnell bei uns ein. Sie durfte ihren Freilauf genießen (es war nicht möglich sie nur im Haus zu halten) und sich anschließend im Puppenbett, natürlich im Kinderzimmer, ausruhen. Eigentlich war Katzenhaltung ja doch ganz schön unproblematisch und auch sehr angenehm. Felina zeigte mir, dass meine Vorurteile über Katzen völlig daneben waren. Sie benahm sich vorbildlich und eroberte schnell ihren Platz in unseren Herzen!!!!! Ein Jahr lang ging alles gut, bis Felina eines Tages verschwand. ...................... unsere Kinder fanden sie schließlich tot am Straßenrand. Sie war überfahren  worden.
 


Fanfaron v. Alpenwichtel

Uns war klar geworden, dass uns ohne Katze etwas Wichtiges im Leben fehlte und so suchten wir eine, die problemlos nur im Haus, ohne Freilauf zu halten ist und auch in einer Familie mit Kindern und Hund glücklich werden kann. Sie sollte ehrlich, intelligent, selbstbewußt, verschmust und anhänglich sein und ein freundliches, aufgeschlossenes Wesen haben. Besonders schön sollte sie dann aber auch sein und halblanges, pflegeleichtes Fell haben. Eine Edelkatze also! Aber bitteschön keine überzüchtete Rasse voll im Modetrend, sondern eher ein robuster, urwüchsiger Naturbursche. Der Gedanke an eine kleine Hobbyzucht nahm immer konkretere Formen an und endete schließlich bei den 
NORWEGISCHEN WALDKATZEN !!!!!!

.....wir haben unsere Traumkatzen gefunden.....
 


Bonita v. Alpenwichtel